Musik ist eine schöne Sache. Finde ich auch. Daher versuche ich mich auch an dieser schönen Kunst. Zwar etwas lauter, aber doch schön, sind die Trompete und das Flügelhorn die Instrumente meiner Wahl. Nach längerer Abstinenz - mit dem Abitur endete meine damalige "Karriere" als eher klassisch orientierter Trompeter - wurde das Verlangen nach handgemachter Musik immer größer. Jedes mal, wenn ich ein Orchester irgendwo spielen hörte, juckte es in den Fingern und Lippen und so habe ich mehr als 30 Jahre später wieder eine Trompete in die Hand genommen. Zunächst eine Taschentrompete, auf der ich Zuhause wieder erste Töne und alte Stücke probierte. Alleine zu spielen ist aber auf Dauer nicht meine Sache und so nahm ich über einen Fußballkumpel Kontakt zum Musikzug Meine auf, der seitdem meine musikalische Heimat ist.

Ordentliche Musik erfordert natürlich auch ein ordentliches Instrument und so haben mittlerweile neben zwei Trompeten auch ein Flügehorn und ein Kornett zu mir gefunden ;-)

Wenn ihr auch Lust habt, dort mitzuspielen kommt doch einfach mal vorbei (wenn es die Corona-Regeln wieder erlauben). Bis dahin hier schon einmal ein kleiner Teaser, was dich dort erwartet.

 

Der Spaß an der Musik hat mich dann weiter zu neuen Betätigungsfeldern getrieben und so spiele ich seit einiger Zeit auch in der akademischen Bläservereinigung der TU Braunschweig, kurz akablas, mit - Skål. Eine bunte Truppe, die zumeist aus Studenten besteht, aber auch einige Altsemester wie mich in ihren Reihen duldet. Hier steht der Spaß an der Musik ganz oben und dennoch, oder gerade deswegen, kommen erstaunlich gute Konzerte dabei heraus.

Damit nicht genug muss es gelegentlich auch mal eine Herausforderung sein, wie zum Beispiel die Bläserphilharmonie Hildesheim. Ein Projektorchester semiprofessioneller Musiker, das sich jährlich zusammenfindet um anspruchvolle Konzertstücke zu erarbeiten und aufzuführen.